Der kleine Daniel

1.3KReport
Der kleine Daniel

Intro: Diese Geschichte basiert auf realen Ereignissen, jedoch wurden die Orte zum Schutz anderer geändert.

Mein Name ist Tommy und ich bin ungefähr 5’3” groß, 145 Pfund schwer und meiner Meinung nach nicht schwul, sondern total Bi. Ich bin jetzt 16 und diese Geschichte handelt von tatsächlichen Ereignissen, die passiert sind, als ich 14 war. Wie auch immer zur Geschichte.

Als ich 12 war, war meine Mutter gestorben und mein Vater fing wieder an, sich zu verabreden, und anscheinend hatte er einen schlechten Geschmack bei Mädchen, weil sie entweder A: höllisch hässlich, B: höllisch heiß, aber Diebe, oder C: entweder und Kinder hatten. Nun, als ich 14 war, fand mein Vater eine neue Freundin, die gut aussah, aber sie hatte 4 Kinder! Ihr Name war Hailey und sie hatte die Kinder adoptiert, nachdem ihr Mann gestorben war, um die Lücke zu füllen, denke ich.

Von den 4 Kindern stach eines von den anderen hervor, Daniel, er sah so süß aus, als kleiner 8-Jähriger, den ich je gesehen hatte. Er war 8 Jahre alt, hatte rote Haare und war immer heiß auf mich. Eines Tages hatte ich beschlossen, meinen Laptop zu Haileys Haus zu bringen, und wenn ich dachte, dass niemand hinschaut, würde ich Pornos oder so etwas nachschlagen. Ihr legitimer Blutssohn hieß Johnathan und er war 22, er ging letztes Jahr zum College und verließ das Schlafzimmer im Obergeschoss als Videospielzimmer, und wenn ich dort war, würde es mein Schlafzimmer sein.

Nun, eines Tages beschloss ich, oben auf meinem Computer ein paar Pornos anzuschauen. mein vater und hailey hatten 3 der kinder für einen tag aus der stadt mitgenommen und ließen mich auf daniel aufpassen. Sie würden 8 Stunden weg sein, also ließ sie mir etwas Geld für Pizza da. Nun, ich wollte nach oben gehen, um nach Pornos zu suchen, als mir das klar wurde.

„Scheiße, was soll ich mit Daniel machen, ich kann ihn nicht einfach im Stich lassen, höre, er könnte verletzt werden oder so.“

„Nun, vielleicht kann ich ihn dazu bringen, abgelenkt zu werden oder so.“

Ich dachte angestrengt nach, um etwas zu finden, womit er sich etwa 20 Minuten lang beschäftigen konnte, während ich nach oben schlüpfte, und dann traf es mich.

„Daniel, komm kurz her“

aus heiterem Himmel kam er aus dem Zimmer seiner Mutter gerannt, wo er eigentlich nie hingehen sollte.

„Warum warst du da drin, du weißt, dass du nicht da drin sein solltest. Muss ich deine Mutter anrufen?“

„Nein, bitte geraten Sie nicht in große Schwierigkeiten“, flehte er.

Mit diesem sexy kleinen Ausdruck auf seinem Gesicht konnte ich nicht anders, als ich nachgab.

„Gut, ich möchte deine Mutter anrufen, aber geh nicht wieder rein, hast du mich verstanden?“

„Ja okay. Ich werde nicht in ihr Zimmer zurückgehen.“ er sagte

"Gut, jetzt hol dein Fahrrad und fahre in den Hinterhof mit dem kleinen Johnny nebenan im Hinterhof."

Die Hinterhöfe hatten keinen Zaun, also fuhren die Jungen dort mit Fahrrädern in den großen Hinterhof, weil die Mütter dort nicht wollten, dass sie auf die Straße kamen und überfahren wurden.

„Okay, ich werde“, sagte er

Als er durch die Hintertür rannte, konnte ich durch das Fenster sehen, wie er und Johnny herumfuhren. Ich rannte nach oben und schaltete meinen Computer ein und fing an, einige Bi- und Schwulenpornos zu durchsuchen. Ich zog meinen 8 Zoll langen harten Schwanz heraus und begann zu streicheln, während ich mir die Videos ansah. Endlich kam ein wirklich sexy Typ auf den Bildschirm und legte sich auf das Bett und ohne Gleitgel schob der andere Typ eine 11-Zoll-Schwanzkugel tief in den Typen auf dem Bett!! Oh, ich war im Himmel und stellte mir vor, ich wäre sowohl der Typ, der gefickt wird, als auch der Typ, der fickt.


Ungefähr 20 Minuten vergingen und die Standuhr in der Halle ging in der Halle los und läutete 17 Uhr. Plötzlich hörte ich Daniel die Stufen zu meinem Zimmer heraufkommen und ich erinnerte mich, dass seine Mutter ihm gesagt hatte, er solle um 5 ein Bad nehmen. Der kleine Scheißer muss wissen, wie man die Zeit liest. Ich geriet in Panik und versuchte, meinen immer noch festen Schwanz wieder in meine Hose zu stecken, aber es funktionierte nicht, also bedeckte ich meine Männlichkeit einfach mit einer Decke, kurz bevor er nach oben kam.

„Hey Tommy“, sagte er

Seine Kleidung war oben, damit die jüngeren Kinder sie nicht erreichen konnten. Als er „Hey“ sagte, fiel mein Mund auf, als ich seinen perfekten kleinen 8-jährigen Arsch sah. er muss sich die Treppe hinunter ausgezogen haben und nackt hierher gerannt sein. Als er sich zu den Chester-Schubladen drehte, um seine Klamotten zu holen, wackelte sein kleiner Hintern einfach frei und ich verlor jegliche Kontrolle. Immer noch geil und hart, ich warf die Decke ab und rannte zu Daniel, packte ihn und bedeckte seinen Mund. Ich warf ihn auf mein Bett und ich konnte sehen, dass er Angst hatte.

„Was machst du, was wirst du mit mir machen“, fragte er mit Angst in seiner Stimme

sein Blick fiel auf mein steinhartes Instrument und er wusste, was ich tun würde. Ich zog ihn aus dem Bett und während ich vor ihm stand, fing er an zu weinen. Ich sagte ihm, wenn er irgendwelche Geräusche machen würde, würde ich seiner Mutter sagen, dass er in ihr Zimmer ging, weil er wusste, dass es ihm mehr Angst machen würde.

„Jetzt hör mal zu Du wirst meine Bitch sein, weißt du was das bedeutet?“

„Nein“, sagte er

"Es bedeutet, dass du tun wirst, was immer ich dir sage, und wenn du es nicht schlecht machst, sag es deiner Mutter."

Ich wusste, dass ich seine Aufmerksamkeit hatte und mein Schwanz war hungrig nach seinem Arsch.

„Nun lutsch meinen Schwanz, Schlampe“, er bewegte sich nicht

"Ich sagte saugen, jetzt mach es !!" Ich packte seinen Kopf und zwang ihn, meinen Schwanz zu schlucken.

Seine Zunge fühlte sich auf meinem Schwanz unglaublich an, also schob ich sie tiefer in seinen Mund, bis er würgte, weil er mich tief in den Hals hatte.

„Fuck ja, lutsche meinen Schwanz, verdammt, ja, verdammt, ja, oh Gott, dein Mund ist amzing.“

Er wand sich und versuchte wegzukommen, aber je mehr er sich bewegte, desto mehr lief mein Schwanz über seine Zunge und es machte mich nur noch geiler. Ich nahm meine Hände von seinem Kopf und er ließ meinen Schwanz los.

SCHMACK!!!!

Ich schlug ihm ins Gesicht und sagte…

„Entweder du lutschst meinen Schwanz richtig oder sag es deiner Mutter“

Er stellte sich wieder vor mich und ohne dass ich etwas tat, schob er mein Werkzeug wieder in seinen Mund, er saugte und saugte und fuhr mit seiner Zunge über meinen Kopf und das machte mich einfach verrückt.

Ich zog ihn heraus und warf ihn auf das Bett, legte mich auf ihn und zog ihn in die Doggystyle-Position.

„Je mehr du dich bewegst, desto schlimmer wird es weh tun“

Ich schiebe meinen Schwanz tief in seinen Arsch, bis es nicht mehr weiter ging, dann zog ich etwas heraus und knallte ihn direkt wieder hinein, er hatte Schmerzen und er schrie wie verrückt Socke in seinen Mund und klebte sie zu.
„Fuck oh mein Gott, du bist höllisch eng, aber nicht für lange“

Verdammt, er war der beste Fick, den ich je hatte. Ich rammte ihn zurück, bis ich anfing, ein gleichmäßiges Tempo zu bekommen. Ich ging rein und raus und ich konnte hören, wie meine Eier auf seinen Arsch schlugen, als ich jedes Mal wieder reinging. Ich konnte es füllen, da meine Nüsse begannen sich zu verkrampfen, als ich beschleunigte. Ich konnte fühlen, dass ich gleich in seinen Arsch wichsen würde.

„Oh Gott, ich komme gleich hierher, OH SCHEISSE!!!! OH FICK!!!!”

Mein Samen füllte Daniels Inneres und machte weiter. Ich muss 9 Krämpfe gehabt haben, bevor es aufhörte. Ich zog mich aus ihm heraus und er fiel bewusstlos auf das Bett. Ich stand vom Bett auf und konnte nicht anders als nachzudenken. Oh mein Gott, habe ich das gerade getan? Das habe ich, ich habe gerade Daniel vergewaltigt. der Gedanke machte mich wieder geil und ehe ich mich versah war ich wieder hart. Ich hatte eine Idee. Ich griff zum Telefon und rief meinen Freund an.

„Hey Josh, du wirst nicht glauben, was gerade passiert ist“

Ich erklärte Josh, was passiert war und 10 Minuten später passierten 2 Dinge. Ich war, dass Daniel aufgewacht ist und in der Sekunde, als die Türklingel klingelte, ich die Treppe hinuntergelaufen bin und die Tür geöffnet habe, und sobald die Tür aufgegangen war, hat er sich an die Wand gedrängt, mich geküsst und gesagt, wo ist er?

Wir rannten nach oben, wo Daniel stand und Josh sich auszog.

„Daniel, das ist Josh und er wird dich ficken, während ich es tue, verstanden? ”

Er nickte und ich ging zu ihm, ebenso wie Josh, wir standen vor ihm und ohne dass ich etwas sagte, fing er an, meinen Schwanz zu lutschen und Josh zu streicheln, er wechselte mehrmals hin und her.

„Verdammt, sein Mund fühlt sich gut an“, sagte Josh

Ich sagte Daniel, er solle aufhören und zeigte auf das Bett, ohne ein Wort zu sagen, er stand auf dem Bett und nahm die Position ein. Da ich seinen Arsch bereits gefickt hatte, beschloss ich, es Josh zu überlassen, würde ich mich mit seinem Mund begnügen.

Ich hielt ihm meinen Schwanz ins Gesicht und er schluckte ihn praktisch ganz, als Josh langsam seinen 7-Zoll-Schwanz in den Arsch des 8-Jährigen schob. josh fing langsam an und fing an zu beschleunigen, während daniel mich von sich aus deepthroated. dann bemerkte ich, dass daniel seine hüften zurückzog, um joshs stöße zu treffen, er mochte es.

"Also die Schlampe mag es, gefickt zu werden, nicht wahr Schlampe?"

„Ja“, sagte er, als sein Mund von meinem Schwanz glitt und dann gleich wieder darauf.

Nach 15 Minuten waren ich und Josh nah dran, er war der Erste.

„Oh mein Gott, Alter, ich komme, uh, uh, uh“

Als sein Schwanz im Arsch des Jungen pulsierte, fing er an, schneller an meinem Schwanz zu saugen, und ich war so nah dran

„Meine kleine Schwanzhure will, dass ich in deinen Mund komme, oder?“

Er schüttelte den Kopf, als meine Ladung seine Kehle hinunterschoss

Er nahm seinen Mund von meinem Kopf, gerade als eine weitere Explosion abgefeuert wurde und er von 2,3,4 Schüssen meines Saftes bedeckt war.

„Schluck es, du Spermahure“, schluckte er ohne zu zögern.

Er fing an, das Sperma mit seinen Fingern von sich zu wischen und abzulecken. Er war meine persönliche Schlampe und er hat es geleckt.
Später in dieser Nacht kam er herein, als ich noch immer nackt und hart war, kam er zu mir und setzte sich auf meinen Schoß und die Spitze meines Schwanzes flog seinen Arsch hoch und er saß eine Sekunde lang da, bevor er anfing, an meiner Stange auf und ab zu hüpfen. Er begann zu stöhnen, genau wie ich. Ich stand auf, während er immer noch auf meinem Schwanz aufgespießt war, und legte mich auf meinen Rücken. Er fing an, mich im Cowgirl-Stil zu reiten, rutschte den Schacht hinauf, bis er fast draußen war, und sie schlugen sich wieder nach unten.

„Du liebst es, meine Schlampe zu sein, nicht wahr? Du bist meine kleine Hure, nicht wahr?“

„O Gott, ja, ich bin dein Fickspielzeug, Gott, schlag deinen Schwanz tief in mich hinein“, sagte er

Nach ungefähr 5 Minuten kam ich und er brach auf mir zusammen.


Ende Teil 1

Ähnliche Geschichten

Die Wette von Mac und Lisa

Ich bin Steve McKenzie, fast jeder nennt mich Mac. Ich besitze eine eigene Baufirma, die mir sehr gute Arbeit geleistet hat. Mit 45 kann ich die Früchte von 20 harten Jahren beim Aufbau eines Unternehmens genießen. Ich bin ein ziemlich großer Kerl. Ich bin etwa 1,80 m groß. Die Hälfte meiner Größe habe ich mir die meiste Zeit meines Lebens auf dem Bau zugelegt und die andere Hälfte habe ich als starker Amateur an Wettkämpfen teilgenommen. Aber jetzt, wo ich der Chef bin und etwas älter, verdiene ich einen Großteil meiner Größe von Steaks und Bier. Ich habe eine Glatze und...

156 Ansichten

Likes 0

Mein Traum von dir

Plötzlich schwimme ich durch einen nebelverhangenen See … ich kann mich nicht wirklich daran erinnern, wie ich dorthin gelangt bin, zu diesem Ort voller Magie und Mysterien … grüne Schwaden aus Moos und alten Zweigen, die die Geschichten ihrer einst wunderschönen blühenden Blumen in die warme, klare Landschaft schreiben Wasser. Ich kann das Echo sanfter Wellen hören, die irgendwo in der Ferne an die Ufer eines entfernten Strandes schlagen. Die Nacht ist hell mit strahlenden Sternen und einem leuchtenden Vollmond. Ich schwimme um den See herum und genieße die Wärme und den Dampf, der meinen nackten Körper umhüllt. Ich schwebe eine...

1.3K Ansichten

Likes 0

Mit Sara - Teil 2

Mit Sara Teil 2. Nachdem ich so gut geschlafen hatte, wie ich seit Jahren nicht mehr geschlafen hatte, wachte ich aufgeregter auf als letzte Nacht. Ich kann nicht aufhören an letzte Nacht zu denken. Ich kann nicht einmal glauben, dass meine Frau mitgemacht hat. Sie hat nicht nur mitgemacht, sie scheint es auch zu genießen. Ich schaute hinüber und fand meine Frau noch schlafend. Ich schlich mich in den Keller, um nach meinem neuesten Spielzeug zu sehen. Ich fand sie immer noch an den Tisch geschnallt, wo ich sie zurückgelassen hatte, und wach. Sie fing an, darum zu bitten, losgelassen zu...

1K Ansichten

Likes 0

William und Ann Ch. 16

William und Ann Kapitel 16 Die Schule begann gerade nach den Winterferien wieder, als Natalie Ann sagte, sie müsse sie sehen. Ann war jetzt im dritten Monat schwanger und eine leichte Beule war der einzige Hinweis darauf, dass sie ein Kind zur Welt brachte. Es wäre schwer zu erkennen, dass in ihr ein Baby heranwuchs, aber in den Fluren der Schule liefen Ann und William wie typische Highschool-Lieblinge umher. Sie hielten Händchen, küssten sich heimlich, wenn sie konnten, und kuschelten sich sogar vor und nach der Schule auf den Parkplatz. Es war süß zu sehen, wie dieser große ältere Junge so...

552 Ansichten

Likes 0

Arbeitstagebücher

***** Tagebuchauszug eins: „Nach der Androhung einer Klage wegen sexueller Belästigung, der zweiten dieser Art von Drohung, die von zwei verschiedenen persönlichen Assistenten gegen mich erhoben wurde, beschlossen die Personalabteilungen angesichts meiner Fähigkeiten und Ergebnisse, mir eine letzte Chance zu geben, bevor sie gezwungen wären, zusätzliche Verfahren aufzunehmen disziplinarische Maßnahmen. Um die Wahrscheinlichkeit eines Wiederholungsszenarios zu verringern, beschlossen sie, mir eine PA zuzuweisen, von der sie zu Recht annahmen, dass sie nicht meinem Geschmack entsprechen würde. Sie haben jedoch nicht berücksichtigt, wie sehr ich seinem Geschmack entsprechen würde.“ ***** Ayesha trommelte gereizt mit den Fingern gegen die Ecke ihres Schreibtisches, als...

2.1K Ansichten

Likes 0

Gelernte Lektionen_(2)

Ich gehe in die Klasse und setze mich in die Mitte der Klasse. Mein Mädchen, Lacy, nimmt neben mir Platz. Was ist los Mädchen? Sie fragt. Hey! sage ich aufgeregt, vielleicht zu aufgeregt. Okay, verschütten. „Was verschütten?“ Wer ist er? Wer ist wer? sage ich mit einem verschmitzten Lächeln. Es klingelt und ein Mann kommt herein und schließt die Tür hinter sich. Von der Glocke gerettet. denke ich mir. Ich sehe den Mann an. Er ist groß, hat dreckiges blondes Haar, blaue Augen und sieht sehr gut aus. Sexy muss ich sagen. Guten Morgen, Klasse. Ich bin Mr. Miller. Ich werde...

1.8K Ansichten

Likes 0

MEINE FRAU UND SCHWARZER MANN

Meine Frau und ich haben noch nie eine andere Rasse als unsere gedatet und wir haben nie darüber nachgedacht. Meine Frau kann schwarze Männer eigentlich nicht ausstehen. Sie findet sie unhöflich und ekelhaft hübsch ganz ähnlich denke ich. Wenn ich jedoch Pornos auf Satellit anschaue und komme über einen Schwarzen, der ein weißes Küken mit seinem riesigen Schwanz entbeint, halte ich an, um zuzusehen wenig. Ich bin erstaunt, wie groß einige dieser schwarzen Schwänze werden. Eines Tages sah ich ein heißes Schwarzes Mädchen und ich erwähnte, wie hübsch ich sie für meine Frau fand. Meine Frau war sehr verärgert und war...

1.5K Ansichten

Likes 0

Ich bin der Marionettenmeister Kapitel Eins: Münzbetriebenes Mädchen

Ich bin der Puppenspieler Kapitel eins: Uhrwerkmädchen Mein Name ist Damien, zu diesem Zeitpunkt war ich seit zwölf Stunden siebzehn, und bisher war es beschissen. Vielleicht ist siebzehn im Allgemeinen einfach scheiße, vielleicht wird mir jeder zustimmen, der überhaupt dort war. Ich meine, du hältst dich immer noch für zu jung, um irgendetwas Spaß zu machen, aber zum Teufel, du bist nah genug dran, dass es eigentlich keine Rolle spielen sollte. Von mir wurde immer noch erwartet, auf meine Eltern zu hören (nicht dass ich das sowieso gemacht hätte), nicht zu trinken, nicht zu rauchen (das tat ich sowieso) und zur...

1.4K Ansichten

Likes 0

My Beast-Einführung

Viele Leute mögen das beunruhigend finden, aber ich habe eine Frage an sie; Hast du es versucht? Dies ist meine Geschichte, wie ich zum ersten Mal in die Welt der Bestialität eingeführt wurde. In einem Haushalt mit nur einem Elternteil aufzuwachsen, bedeutete, dass meine Mutter zwei Jobs haben musste, um die Rechnungen bezahlen zu können, was bedeutete, dass ich die meiste Zeit allein zu Hause war. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich in einer schlechten Gegend gelebt habe, nur dass man nie vorsichtig sein könnte. Also, was hat meine Mutter bekommen, um mich und das Haus zu beschützen, während sie...

1.1K Ansichten

Likes 0

Apfelpflücker

ACHTUNG: Dies ist eine Liebesgeschichte. Apfelpflücker In jeder Pflücksaison ist es für mich immer schwer zu erkennen, dass es wirklich einen Bedarf an billigen Einwegarbeitskräften gibt. Arbeitsmigranten erfüllen ein wertvolles Bedürfnis. Diese modernen Nomaden reisen zur Erntezeit von Ernte zu Ernte rauf und runter zur Küste. Sie können in einer Woche grüne Bohnen, in der nächsten Woche frische Blaubeeren und einen Monat später reife Äpfel pflücken. Sie tauchen einfach auf. Sie müssen ihnen nicht sagen, wann die Früchte reif sind, oder sie sogar bitten, zu kommen. Sie tauchen einfach auf, fragen nach Arbeit und gehen auf die Felder. Viele Landwirte sind...

1.1K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.