Sperma schluckenSchwarzTeenagerDreierJungfräulichkeitBlasenFiktionInzestTeenager männlich/Teenager weiblichAnal

Jung

Die Macht der Wissenschaft (Kapitel 3) - Claires neues Leben

Bisher: Evan erschuf ein Gerät, das es ihm ermöglichte, die Zeit anzuhalten und ihm die Freiheit zu geben, zu tun, was er wollte. In dieser Nacht traf er auf einen Mobber, David, und seine Freundin, Claire, sowie zwei von Davids „Freunden“, Tristan und Cory. Evan nutzte seine neue Kraft, um sich an allem zu rächen, was das Paar ihm in der Vergangenheit angetan hatte. ===== In den Tagen nach der Entwicklung seines Zeitmanipulationsgeräts langweilte sich Evan in der Schule noch mehr. Jetzt, da er einfach die Zeit anhalten und alle Hausaufgaben sofort erledigen konnte, musste er sich um nichts akademisches kümmern...

22 Ansichten

Likes 0

Ein unvergessener Tag – Teil 1

HINWEIS: Ich nehme an, Sie könnten diese Geschichte Vergewaltigung nennen. Es war nicht viel, aber es hat mich weiter beeinflusst als alles zuvor. Ja, das ist mir wirklich und wahrhaftig passiert. Lesen Sie bitte weiter. In Teil 1 gibt es nicht viel Sexualität, aber in Teil 2 + 3 gibt es VIEL. Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukam, da ich die Wünsche meines Vaters missachtete und den Wohnwagen zurückließ, als er bei der Arbeit war. Er wird es nie erfahren ... dachte ich unschuldig, als ich auf meinem dunkelbraunen Felt-Bike einen Wheelie hoch in der Luft machte. Neben mir...

59 Ansichten

Likes 0

Jungen verliebt

Als ich Josh zum ersten Mal sah, dachte ich nichts anderes. Er war ein weiterer neuer Typ, der zu Beginn des Semesters dazugekommen war, und das war's. Er fügte sich bald ein und hatte eine Gruppe von Freunden. Er war groß (6 Fuß 3) und blass mit braunen Haaren und haselnussbraunen Augen. Ich hingegen war 5 Fuß 10 groß, hatte eine goldene Bräune und schwarze Haare. Eine Woche verging, ohne dass etwas Außergewöhnliches passierte. Eines Nachmittags war Pausenzeit und ich las leise im Gras. Ein Schatten erschien über mir und ich sah Josh mit einem Fußball dastehen. „Möchtest du mit uns...

95 Ansichten

Likes 0

Der kleine Daniel

Intro: Diese Geschichte basiert auf realen Ereignissen, jedoch wurden die Orte zum Schutz anderer geändert. Mein Name ist Tommy und ich bin ungefähr 5’3” groß, 145 Pfund schwer und meiner Meinung nach nicht schwul, sondern total Bi. Ich bin jetzt 16 und diese Geschichte handelt von tatsächlichen Ereignissen, die passiert sind, als ich 14 war. Wie auch immer zur Geschichte. Als ich 12 war, war meine Mutter gestorben und mein Vater fing wieder an, sich zu verabreden, und anscheinend hatte er einen schlechten Geschmack bei Mädchen, weil sie entweder A: höllisch hässlich, B: höllisch heiß, aber Diebe, oder C: entweder und...

326 Ansichten

Likes 0

Ich bin der Marionettenmeister Kapitel Eins: Münzbetriebenes Mädchen

Ich bin der Puppenspieler Kapitel eins: Uhrwerkmädchen Mein Name ist Damien, zu diesem Zeitpunkt war ich seit zwölf Stunden siebzehn, und bisher war es beschissen. Vielleicht ist siebzehn im Allgemeinen einfach scheiße, vielleicht wird mir jeder zustimmen, der überhaupt dort war. Ich meine, du hältst dich immer noch für zu jung, um irgendetwas Spaß zu machen, aber zum Teufel, du bist nah genug dran, dass es eigentlich keine Rolle spielen sollte. Von mir wurde immer noch erwartet, auf meine Eltern zu hören (nicht dass ich das sowieso gemacht hätte), nicht zu trinken, nicht zu rauchen (das tat ich sowieso) und zur...

497 Ansichten

Likes 0

Meg: Eine unbestreitbare Liebe

Meg war meine große Liebe, wir waren beide vierzehn. Vor Jahren habe ich sie zum ersten Mal gesehen, sie war wunderschön. Und sie ist es immer noch. Mit 14 Jahren habe ich einmal eine Party bei mir zu Hause geschmissen. Oh Junge, ich hätte nie erwartet, dass es so endet, wie es gekommen ist. Also waren meine Eltern übers Wochenende weg. Meine Freundin Anna hatte einen älteren Bruder, der uns Alkohol besorgen konnte. In der Nacht zuvor brachte er 5 Kisten vorbei, zwei Kisten Natural (er bestand darauf, dass es für die neueren Trinker war), 2 Kisten Yeungling und eine Kiste...

536 Ansichten

Likes 0

Die Übernachtung pt. 1

Prolog Mein Name ist Alex. Ich war zum Zeitpunkt dieser Geschichte 14 Jahre alt und 5’10 Jahre alt und lebte in London, England. Ich war schon immer ein Geek und Ausgestoßener aus fast allen Gruppen und Gesellschaften. Diese Geschichte beginnt an einem Freitag Ende Juli. Es war der Hochzeitstag meiner Eltern, also wollten sie für eine Woche nach Cambridge. Meine Schwester wohnte bei ihrer Freundin Joanna, also fragte ich meine Freundin Bella, ob ich die Woche bei ihr bleiben könnte. Ich blieb fast immer bei ihr, wenn meine Eltern nicht in London waren, und oft, wenn sie es waren. Sie musste...

850 Ansichten

Likes 0

Sommerspaß Teil Eins

Ich würde an unserem letzten Tag vor den Sommerferien 12 Jahre alt werden. Ich freute mich darauf, viel Zeit auf unserer Ranch zu verbringen und die sanften Hügel und die faulen Sommertage mit meiner neuen Freundin Janet zu genießen. Janet und ich hatten uns in der letzten Schulwoche getroffen. Wir haben uns sofort getroffen. Sie war eine wunderschöne Blondine, 5 Fuß 4 Zoll groß, mit einem Körper, der einfach nicht aufhören wollte. Ich hatte festgestellt, dass es mich wirklich anmachte, andere Mädchen anzusehen, und ich dachte, sie wäre jemand Besonderes, auf den ich mich wirklich einlassen könnte. Wir hatten ein paar...

986 Ansichten

Likes 0

James und Ellie.

Hallo, dies ist meine erste Geschichte, also hinterlasst bitte konstruktive Kritik... Es war der letzte Tag der Sommerferien und James saß in seinem Sozialunterricht. Um ein bisschen über James zu sagen, er ist ein 14-jähriger Junge, er ist 5 Fuß 9 groß, hat blonde Haare und blaue Augen. Spielt Rugby und boxt, also ist er ziemlich muskulös und hat einen herausragenden 7-Zoll-Schwanz mit einem Durchmesser von 2 Zoll. Also saß James in seinem Sozialunterricht, während sein Lehrer über die Sommerferien schwafelte und wie man nichts Dummes macht usw. usw. Aber James war es egal, worüber sein Lehrer sprach, als er einen...

1.1K Ansichten

Likes 0

Engel: Von Papa zerstört - Teil 1 und 2

Teil 1 Ich glaube, ich werde den Moment der Demütigung nie überwinden, als mein Vater in den Hinterhof ging und mich mit dem Familienhund verknotet sah, dessen großer glänzender Schwanz fest in meinem Arsch steckte. Es war nicht meine Absicht, von dem Hund in den Arsch gefickt zu werden. Die Fantasie, die ich in meinem Kopf hatte, betraf den harten Schwanz des Hundes in meiner jungfräulichen Fotze, nicht in meinem jungfräulichen Arschloch! Aber da niemand in der Nähe war, der mir und dem Hund half, fand sein williger Schwanz das falsche Loch, zu meinem Unglück. Mein Vater war ohnehin von Natur...

1.4K Ansichten

Likes 0